FRÖHLICH GASSNER ARCHITEKTEN

WIT 005 - FRÖHLICH GASSNER ARCHITEKTEN WIT 005 - FRÖHLICH GASSNER ARCHITEKTEN WIT 005 - FRÖHLICH GASSNER ARCHITEKTEN WIT 005 - FRÖHLICH GASSNER ARCHITEKTEN WIT 005 - FRÖHLICH GASSNER ARCHITEKTEN WIT 005 - FRÖHLICH GASSNER ARCHITEKTEN WIT 005 - FRÖHLICH GASSNER ARCHITEKTEN WIT 005 - FRÖHLICH GASSNER ARCHITEKTEN WIT 005 - FRÖHLICH GASSNER ARCHITEKTEN WIT 005 - FRÖHLICH GASSNER ARCHITEKTEN WIT 005 - FRÖHLICH GASSNER ARCHITEKTEN WIT 005 - FRÖHLICH GASSNER ARCHITEKTEN WIT 005 - FRÖHLICH GASSNER ARCHITEKTEN WIT 005 - FRÖHLICH GASSNER ARCHITEKTEN

WIT 005

WOHNHAUS MIT CARPORT

2021

In Zusammenarbeit mit Marc Flick Architekt

Das Grundstück mit leichter Hanglage, liegt am Rande einer dörflichen Struktur. Auf einem massivem Betonsockel wurde ein Holzbau mit Satteldach aus Brettsperrholz errichtet. Neben der hervorragenden Energiebilanz leistet das Brettsperrholz auch einen Beitrag zum Raumklima, weshalb alle Wände, Decken und das Dach im Innern nicht verkleidet wurden und das Holz sichtbar bleibt. Im Zentrum des klar zonierten Grundrisses, der sich in Richtung Süd/West zum Garten hin orientiert, befindet sich ein massiver Betonkern. Dieser erfüllt neben konstruktiven auch klimatische Aufgaben, indem er an heißen Tagen durch seine Masse Wärme aufnehmen und somit die Temperaturen im Innern regulieren kann. Neben einem hellen Kautschuk Boden und weißen Einbaumöbeln aus Holz, erscheint das Haus außen mit einer weißen Filzputz Fassade. In dieser Fassade sitzen die nahezu flächenbündigen Fenster, die sich nach außen öffnen lassen. Die leichte Hanglage wurde genutzt um eine tiefer gelegenen Außenbereich zu schaffen, der über eine Betontreppe vom Wohnbereich aus erschlossen werden kann und zusammen mit der Terrasse die Materialität des massiven Sockels aufnimmt.